Um über längere Zeit gegen Viren, Pilze oder auch Bakterien oder auch organische Trübstoffe gewappnet zu sein sollte man seine Wasserenhärtungsanlage regelmäßig desinfizieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Desinfektion.

 

Methode A: Wasserenthärter Desinfektion über eine Chlor oder Chlordioxid Tablette

Die Möglichkeit mittels Chlortablette ist eine sehr einfache Desinfektionsmethode, mit der man einfach mit einer Tablette aus der Schwimmbadtechnik, die Wasserenthärtungsanlage desinfiziert. Man muss jedoch aufpassen, das die Regeneration nach einigen Minuten eingeleitet wird und die Wasserenthärtungsanlage längere Zeit gespült wird, damit die Chlorreste ausgespült werden.

Die Dosierung eher fraglich und nach Trinkwasserverordnung nichtmehr zugelassen, ich würde eher zur Desinfektion mittels Chlordioxid Raten (Methode B ).

Methode B: Wasserenthärter mittels Chlordioxid Tablette desinfizieren

Derzeit ist bei einigen Wasserenthärtungsanlagen Herstellern, die Chlordioxid Tablette in Umlauf. Diese wird als besonderer Empfehlung bei der  Desinfektion eingesetzt.

Über das Chlordioxid

Chlordioxid ist gegen Bakterien genauso wirksam wie Chlor. Das Chlordioxid ist jedoch auch gegen Viren und Protozoen  (Einzeller) wirksam.

In Deutschland setzten etwa 90% der Wasserwerke seit 1998 Chlordioxid bei der Bekämpfung gegen Viren, Keime und co. ein.

Bei Wikipedia gibt es jedoch weitere Informationen rund um den Einsatz von Chlordioxid in der Trinkwasseraufbereitung

Wikipedia -> Darstellung der Trinkwasseraufbereitung

Wikpiedia -> Verwendung von Chlordioxid in der Wasseraufbereitung

Desinfektion des Harzbettes mittels Chlordioxittablette

Das Chlordioxid reagiert wirklich schnell und ist nach 5-10 Min bereits vollständig wirksam gegen:

  • grampostivie und gramnegative Baktierien
  • Pilze, Mykobakterien und bakterielle Sporen.
  • behüllte und unbehüllte Viren.

Zu der Konzentration von Chlordioxid:
Der Zielwert der Konzentration sollte vor Eintritt in das Harzbett 10-15mg/L liegen.

Nach Austritt aus dem Harzbett sollte der Wert bei 5mg/l liegen.

Bei der Desinfektion mittels Chlordioxid sollte eine Elektrolysezelle (wenn vorhanden) demontiert oder die Soleansaugung mittels eines zweiten Schlauches getauscht werden.