Kaffeemaschinen, Spülmaschinen, Heißwasserspender – wie viele Geräte in der Gastronomie Wasser verarbeiten, merkt man spätestens wenn das Gerät oder bzw. die entsprechenden Behälter verkalkt sind. Im schlimmsten Fall ist es schon zu spät und das Gerät ist defekt.
Diesen Ärger spart sich, wer vorausschauend mit seinen Geräten umgeht und bereits bei Inbetriebnahme den Aufwand sowie die vergleichsweise geringen Kosten nicht scheut, die ein ausreichender Kalkschutz mit sich bringt. Dieser kann unterschiedlichste Formen annehmen, hat aber immer den selben Effekt: Sie sparen sich auf lange Sicht Kosten, Ärger und Stress durch verkalkte und kaputte Geräte.
Kaffeevollautomaten werden häufig mithilfe von Entkalkungstabletten oder entsprechenden Pulvern vom Kalk befreit. Bei regelmäßiger Anwendung werden Gastronomen keine Probleme mit Verkalkungen haben, und auch der Geschmack der Kaffees wird nicht durch Ablagerungen negativ beeinflusst.
Eine echte Alternative, auch für andere Geräte, sind mobile Wasserenthärtungsanlagen, in denen Wasser in den meisten Fällen mithilfe von enthaltenen Ionentauschharzen vor der Weiterverarbeitung zuverlässig entkalkt wird. Verschiedene Größen ermöglichen die genaue Auswahl des richtigen Produktes.